Die Ausbildung

Sie suchen eine gute Ausbildung? Lebensnah? Medizinisch kompetent? Mit Zukunft?
Sie sind naturwissenschaftlich-medizinisch interessiert und lernen gerne?
Sie arbeiten gerne mit Menschen und haben Freude an der Zubereitung von leckerem Essen?

Wir bieten Ihnen mit der Ausbildung zur Diätassistentin/zum Diätassistenten eine qualifizierte und abwechslungsreiche medizinische Ausbildung im Bereich der Ernährung.

Unser nächster Ausbildungsbeginn ist der 1. Oktober 2019 und der 1. Oktober 2020

Bilder Nahrungszubereitung

Bilder Backaktivitäten

Bilder Unterrichtsaktionen

Wissenswertes rund um die Ausbildung

Ziel der Ausbildung
Diätassistenten wissen, wie Essen und Trinken zubereitet werden muss, damit sich eine krankheitsvorbeugende oder heilende Wirkung der Lebensmittel entfaltet und es obendrein gut schmeckt. Diätassistenten erklären in verständlicher Sprache Therapie bzw. Prävention und welche Rolle dabei das richtige Essen und Trinken spielt. Diätassistenten schulen Patienten, deren Angehörige, Küchenpersonal und andere medizinische Fachberufe zu Fragen der Ernährung und Nahrungszubereitung.
All das soll in der Ausbildung erlernt und eingeübt werden.

Dauer der Ausbildung
Die Ausbildung dauert drei Jahre und ist gesetzlich geregelt.
Unser Unterricht findet i. d. R. von 7.45 -15.00 Uhr statt. Freitags endet der Unterricht bereits um 12.45 Uhr. Es gibt acht Wochen Ferien pro Jahr.

Kosten der Ausbildung
An unserer Diätschule wird keine Ausbildungsgebühr erhoben. Wie alle anderen Diätschulen zahlen wir auch keine Ausbildungsvergütung. Als staatlich anerkannte Berufsfachschule können unsere Schüler BAföG beantragen. Die Ausbildung ist nicht umsonst! Wer jetzt lernt, hat später etwas davon.

Ausbildungsabschluss (rechtlicher Rahmen)
Die Ausbildung endet mit einer staatlichen Prüfung, die aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil besteht. Die erfolgreiche Prüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung „staatlich anerkannte Diätassistentin“ oder „staatlich anerkannter Diätassistent“.
Weitere Angaben finden Sie in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Diätassistentinnen und Diätassistenten (DiätAss-APrV)

Duales Studium
Sie möchten die medizinische Ausbildung zum Diätassistenten mit einem wissenschaftlichen Studium verbinden?
Dann wäre der neue, erstmalig zum Wintersemester 2013/14 startende duale Bachelorstudiengang der Hochschule Fulda genau das Richtige für Sie.
In den neun Semestern des dualen Studiengangs absolvieren Sie in den ersten sechs Semestern parallel zum Studium die Ausbildung zum Diätassistenten an unserer Diätschule. Anschließend studieren Sie in drei Semestern an der Hochschule Fulda als Präsenzstudium. In dieser Zeit erwarten Sie Module aus den Bereichen Diätetik und Ernährungswissenschaft, Diätberatung sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaften.
Zulassungsvoraussetzungen für den Studiengang sind eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung (Abitur, Fachabitur) sowie ein Ausbildungs- und Studienvertrag mit unserer oder einer der anderen kooperierenden Diätschulen.

pdf Dualer Studiengang "Bachelor Diätetik"

Weitere Informationen rund um den neuen dualen Studiengang erhalten Sie auch auf der Homepage der Hochschule Fulda.

Ausbildungsinhalte

Theoretischer Unterricht
Hier werden die Diätetik, die naturwissenschaftlichen Grundlagen und medizinischen Zusammenhänge gelehrt: vom Aufbau und den Funktionen des menschlichen Körpers, über Krankheiten und deren Behandlungen hin zu Einblicken in die Ernährungspsychologie und den Umgang mit Beratungsmodellen. Wir sprechen über unser Gesundheitssystem, interpretieren eine Statistik und nutzen Erkenntnisse der Soziologie. Weiterhin geht es um die Zubereitung, Lagerung und Zusammensetzung von Lebensmitteln, Hygiene und Küchenorganisation. Das beinhaltet selbstverständlich auch Berechnungen des Energie- und Nährstoffbedarfs, sowie das Kennenlernen von „Spezial-Nahrungsmitteln“.

Praktischer Unterricht
Dazu gehören die Grundlagen des Kochens, das diätetische Kochen, ein Sensorikseminar, viele Übungen zur Erstellung von Ernährungsplänen, entwickeln von Diätplänen, Rollenspiele und Übungen im Bereich der Ernährungsberatung.

Praktische Ausbildung
In dieser Zeit steht der direkte Umgang mit den Patienten, das Kennenlernen des Krankenhausbetriebs und des Küchenalltags im Vordergrund. Wir arbeiten in verschiedenen Großküchen, nehmen an Diabetes- und Ernährungsberatungen teil, führen ein Ernährungsscreening durch zur Feststellung des Ernährungszustandes ausgewählter Patienten, werten selbst durchgeführte Messungen aus und lernen das Lesen von Patientenakten.

Nach der Ausbildung – Zukunftsperspektiven

Arbeitsbereiche
Die meisten Diätassistenten arbeiten in Kliniken: in der Therapie, in der Rehabilitation und der Gesundheitsförderung. Sie führen diättherapeutische und ernährungsmedizinische Maßnahmen eigenverantwortlich durch. Neben der Verpflegung der Patienten machen Schulungen und Beratungen einen großen Teil der Tätigkeit aus.
Einerseits nimmt die Freiberuflichkeit unter Diätassistenten kontinuierlich zu, andererseits arbeiten Diätassistenten auch immer häufiger in interdisziplinären Ernährungsteams mit.

Fort- und Weiterbildung
Unser Beruf ist enorm vielseitig. Lebenslanges Lernen, ständige Fortbildung bzw. spezielle Weiterbildung gehören daher selbstverständlich zum Berufsprofil. Der Verband der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband e. V.“ (siehe: www.vdd.de) bietet eine Reihe von qualifizierten Weiterbildungen an.
Auch ein ergänzendes Studium der Ernährungswissenschaft, der Medizin, der Psychologie oder sogar der Wirtschaftswissenschaften ist gar nicht so selten.

Über uns

Schüler
Für eine fundierte Ausbildung muss jeder auch selbst investieren. Der Unterricht ist viel, aber mit intensivem Lernverhalten ist dies gut zu bewältigen. Der Stoff ist nicht übermäßig schwer, aber reichlich – häufig als Frontalunterricht, z. T. in Kleingruppen. Jedes Halbjahr endet mit einer Zwischenprüfung – das ist äußerst anstrengend, aber auch enorm hilfreich im Hinblick auf das Examen. Während der Ausbildung gibt es schon Einblicke in verschiedene Betriebe.

Einrichtung
Das Klinikum Bad Hersfeld ist akademisches Lehrkrankenhaus der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Hochschule Fulda. Es ist das Kompetenzzentrum für Medizin und Gesundheit in der Region und befindet sich in kommunaler Trägerschaft. Es gehört zur Klinikum Bad Hersfeld-Gruppe und arbeitet eng mit anderen Kliniken zusammen.
Die Klinikum Bad Hersfeld-Gruppe ist ein Zusammenschluss von acht Gesundheitseinrichtungen, die über kurze Wege sowohl ambulant als auch stationär behandeln. Von der Notaufnahme mit eigener Stroke Unit, über modernste Diagnostik und Operationstechniken bis hin zur Rehabilitation sowie häuslicher Pflege bietet die Klinikumgruppe ein umfassendes medizinisch, pflegerisch und therapeutisches Leistungsspektrum an.
Ziel unseres Handelns ist die fachlich optimale und menschliche Versorgung unserer Patienten in einer freundlichen und offenen Atmosphäre. An diesem Anspruch orientieren sich die Organisationsstrukturen und Arbeitsprozesse.
Als Akademisches Lehrklinikum sehen wir in der qualifizierten Aus- Fort- und Weiterbildung für alle an der Betreuung von kranken Menschen beteiligten Berufsgruppen eine wichtige Aufgabe für die Zukunft.

Leistungen des Klinikums
Wir bieten eine hochwertige, fundierte Ausbildung in kleinen Klassen. Unsere Schüler werden gefordert und gefördert. Die Berufskleidung wird gebührenfrei zur Verfügung gestellt und gewaschen. Diätschüler bekommen an Schultagen ein kostenloses Mittagessen in unserer Personalcafeteria. Außerdem erhalten sie einen ermäßigten Zutritt zum Mitarbeiter-Fitnessraum, die Möglichkeit schon in der Ausbildung an Fortbildungen teilzunehmen …

Zitate unserer Schulabsolventen

  • „Als kleine Rückmeldung kann ich Ihnen nur herzlich für die gute Wissens-vermittlung danken, die mir in den letzten Wochen einen super Einstieg in das Berufsleben ermöglicht hat. So haben sich mir wahnsinnige Chancen aufgetan, die ich so schnell nicht für möglich gehalten hätte.“ (J.G.)
  • „Wie gut wir es damals mit der Ausbildung in Bad Hersfeld hatten, merkt man natürlich erst später…“ (R.H. und C.K.)
  • „Sie haben gesagt, dass es viel wird, aber ich hätte nicht gedacht, dass es soo viel wird.“ (C.S.)
  • „Es gibt eine große Hilfsbereitschaft, immer ein offenes Ohr und viel Unterstützung seitens der Lehrer.“ (J.S.)
  • „Ich bin froh, dass ich in Bad Hersfeld gelernt habe und dass ich so viel gelernt habe.“ (M.P.)
  • „Nach der Ausbildung wollte ich weg. Aber an der ersten Stelle merkte ich schon, wie gut es doch in Bad Hersfeld war.“ (E.N.)

Zugangsvoraussetzung und Bewerbung

Voraussetzungen
Voraussetzung für die Ausbildung ist die mittlere Reife oder ein vergleichbarer Schulabschluss; viele Auszubildende haben Abitur. Sie sollten „gesund“ sein, d. h. es dürfen keine ärztlichen Einwände gegen die Ausbildung oder Ausübung des Berufes vorliegen. Zum Beispiel ist ein Diabetiker gesundheitlich geeignet, aber jemand mit einer Allergie gegen Edelstahl oder gegen Desinfektionsmittel leider nicht.

Bewerbung
Für eine vollständige Bewerbung benötigen Sie ein Anschreiben, einen Lebenslauf, das letzte Schulzeugnis, eine ärztliche Bescheinigung und ggf. Bescheinigungen über Praktika oder Arbeitszeugnisse.

Kontakt
Diätschule
Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld
Tel: (0 66 21) 88 12 02
Email: irmtraud.weidenbach@klinikum-hef.de

Ansprechpartnerin

Irmtraud Weidenbach

Irmtraud Weidenbach
Tel. 06621 / 88 1202
Fax 06621 / 88 1218

Visitenkarte & Kontakt

Irmtraud Weidenbach

Irmtraud Weidenbach

Irmtraud Weidenbach

Leiterin
Diätschule


Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld


Tel.: 06621 / 88 1202
Fax: 06621 / 88 1218

Sie können direkt mit Irmtraud Weidenbach per Email Kontakt aufnehmen. Klicken Sie hierzu bitte untenstehenden Button an.