Klinikum Bad Hersfeld bietet für das Herz- Kreislauf-Zentrum Rotenburg (HKZ)

Das Klinikum Bad Hersfeld hat ein Angebot für den Kauf des Herz- und Kreislaufzentrum in Rotenburg vorgelegt. Damit sollen die 82,5 % Anteile der Pergola KG sowie die Immobilien übernommen und weitere Investitionen vorgenommen werden.

„Das Angebot ist eine sehr gute Lösung sowohl für die Mitarbeiter, als auch für den Gesundheitsstandort Hersfeld-Rotenburg insgesamt“, betonte Landrat Dr. Michael Koch am Abend in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums. „Wir sichern und stärken den Standort Rotenburg sowie die  Kernkompetenzen des HKZ, gleichzeitig stellt sich das Klinikum Hersfeld gut auf für die zukünftigen Herausforderungen im Gesundheitssektor.“

Der Landrat betonte, dass das Angebot über die parteipolitischen Grenzen hinweg von einer großen Mehrheit der Kreistagsabgeordneten mitgetragen werde. Die wesentlichen Elemente seien zudem mit dem fachlich zuständigen Sozialminister Stefan Grüttner abgestimmt. „Ohne diese politische Rückendeckung der Kreistagsfraktionen sowie eine wohlwollende Begleitung durch die Landesregierung wäre diese Angebotsabgabe nicht möglich gewesen. Die Politik hat damit Handlungsfähigkeit bewiesen.“

Koch erläuterte, das Angebot beinhaltete auch ein Soforthilfepaket, mit dem eine etwaige Insolvenz des HKZ abgewendet wäre. Der Aufsichtsrat des Klinikums Bad Hersfeld hatte am Dienstag, dem 3. November 2015, den Weg für das Übernahmeangebot freigemacht. Das Gremium unter Leitung von Landrat Dr. Koch stimmte dem vorgelegten Finanzplan in Höhe von insgesamt mehr als 100 Millionen Euro zu.

„Mit der Bündelung von Fachgebieten an den einzelnen Standorten und übergreifenden Strukturen werden wir als ‚Modellregion Gesundheit‘ eine wohnortnahe und umfassende Patientenversorgung anbieten“, erklärte Koch: „Mein Ziel ist eine Weiterentwicklung des Klinikums Bad Hersfeld zu einem Klinikum Hersfeld-Rotenburg. Daher wollen wir künftig auch mit dem Kreiskrankenhaus Rotenburg enger zusammenarbeiten."

Zahlen und Daten

Klinikum-Gruppe und HKZ-Rotenburg
2.500 Beschäftigte
42.000 stationäre Patienten
190.000.000 € Umsatz/Jahr
100.000.000 € Anlagevermögen

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.