Weltdiabetestag

Am 14.11.2011, dem Weltdiabetestag, hatte das Klinikum zum Pressegespräch in den Kapitelsaal des Museums neben der blau beleuchteten Stiftsruine eingeladen. 

Gäste waren unter anderem Dr. Karl-Ernst Schmidt (Landrat), Prof. Gerd Oehler (Chefarzt Vitalisklinik), Dr. Markus Kroker (Chefarzt Klinik für Nephrologie, Diabetologie & Shuntoperationen), Dr. Frank Klein (Schwerpunktpraxis Diabetes Schenklengsfeld), Martin Ködding (Geschäftsführer Klinikum Bad Hersfeld), Dr. Ghiath Shamdeen (Chefarzt Klinik für Kinder & Jugendmedizin), Hans Wilhelm Saal (Geschäftsführer Vitalisklinik), Dr. Edel (Landessportarzt des Hessischen Behindertensportbundes), Konrad Mück (Diabetes Selbsthilfegruppe), Heike Eckert und Cathleen Fuß (Diabetesteam Klinikum). 

Im Rahmen der Aktivitäten um den Weltdiabetestages führten die Vitalisklinik in Kooperation mit dem Klinikum Bad Hersfeld wie im vergangenen Jahr Workshops mit Bewegungsangeboten und Informationsangebote durch. Den Auftakt bildete ein Diabetesmarktplatz am Samstag, auf dem sich der interessierte Bürger an den Ausstellungsständen rund um Diabetes informieren und beraten lassen konnte. Das Thema Bewegung kam hierbei auch nicht zu kurz, so wurde unter anderem ein Nordic-Walking und Trampolintraining durchgeführt. Abschluss bilden ein Kochkurs zum Thema „gesunde Ernährung“ in der Vitalisklinik und ein Gerätetrainingskurs in der Physikalischen Therapie des Klinikums welche am „Diabetesmarktplatz“ im Rahmen eines Gewinnspiels ausgelost werden. 

Der Weltdiabetestag ist neben dem Welt-AIDS-Tag der zweite offizielle Tag der Vereinten Nationen (UN), der einer Erkrankung gewidmet ist. Unter anderem wird die Stiftsruine eine Woche in blauem Licht beleuchtet, um uns in die Reihe der weltweit über 1000 Monumente und Gebäude die blau erstrahlen einzureihen. In Deutschland sind dies unter anderem der Dom in Worms und das Brandenburger Tor in Berlin.
Eingebettet in das Motto „Diabetes – Aufklärung und Prävention“ weist das Motto des Weltdiabetestages 2011 „Diabetes – handeln Sie jetzt“ auf die aktuelle und zukünftige Bedeutung dieser Volkskrankheit hin.

 

 pdf Bilder

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.