Verabschiedung und 40jährige Dienstjubiläen

Die Ehrungen zum 40jährigen Dienstjubiläum und die Verabschiedung langjähriger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den Ruhestand, fanden dieses Jahr wieder im Klinikum Bad Hersfeld statt.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Personalleiter Werner Berg dankte Geschäftsführer Martin Ködding allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen für Ihren langjährigen Einsatz und Ihre Schaffenskraft für das Klinikum. Jeder Jubilar erhielt zur Erinnerung an diesen Tag eine Urkunde, sowie eine kleine Überraschung.

Der Betriebsrat, vertreten durch den Vorsitzenden Marco Busch sowie Renate Vock, bedankten sich ebenfalls mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei den Jubilaren.

Danach schloss sich ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen an. Die Veranstaltung wurde musikalisch durch das Klarinetten- und Klavier-Duo Isabel Reichel und Leonard Schwarze umrahmt.

 

Die verabschiedeten Mitarbeiter in alphabetischer Reihenfolge:
Angelika Brehm, Edelgard Dach, Ursula Diebel, Ludmilla Foth, Gerlinde Friebertshäuser, Elfriede Glück, Ludmilla Häfner, Gudrun Hohmeier, Evelyn Mähler, Dr. Helwig May, Christine Mehner, Michael Metternich, Sabine Niebergall, Dorothea Niebuhr, Karl-Heinz Schäfer, Lieselotte Schellhas, Hildegard Schmidt, Christiane Schmidt-Kepert, Rita Schulze, Karin Schwarm, Karin Schwarz, Dorothea Strack, Gerda Weitzel, Margret Eileen Winkels-Marsh, Edeltraud Zerr.

Die Jubilare mit 40jähriger Dienstzeit in alphabetischer Reihenfolge:
Irene Fischer, Bärbel Gippert, Brunhilde Hartwig, Carola Härtel, Monika Kolitsch, Gisela Lepke, Dorothea Lotz, Karl Lotz. 

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.