Unfallchirurgie 2020 - Fortbildung des Klinikums

Ganz bewusst hatte sich das Team der Klinik für Unfallchirurgie und Orthopädie rund um Chefarzt Dr. Ralf Kraus den großen Saal des „Sterns" in Bad Hersfeld ausgesucht, um besondere Schlaglichter und neue Entwicklungen in der Unfallchirurgie zu präsentieren. Gut 60 Zuhörer, bestehend aus niedergelassenen Ärzten und Mitarbeitern der Kliniken, nahmen die Einladung gerne an und freuten sich über die Möglichkeit, den Kontakt untereinander vertiefen zu können.

Die Begrüßung im Namen des Hausärzteverbandes Hessen übernahm Dr. Martin Ebel aus Bad Hersfeld. Er nahm den Abend zum Anlass und wertete die Einladung als Signal, dass sowohl der Wunsch als auch die Bereitschaft zu einer engeren Kooperation und Verzahnung von ambulanter und klinischer Versorgung verunfallter Patienten besteht.

Gastgeber Dr. Kraus nahm sich in seinem Vortrag der besonderen Herausforderung in der Versorgung verletzter Kinder an. Sein Hauptaugenmerk richtete er auf die Frakturen rund um den jugendlichen Ellenbogen und die Vermeidung langfristiger Schäden. Oberarzt Loiy Alkatib referierte anschließend zur allgemeinen Behandlung von Verletzungen und degenerativen Schäden der Schulter. Dr. Tobias Hermann, Medizinischer Geschäftsführer des Klinikums, blickte auf die klinische Notfallversorgung und nahm gesetzliche Neuregelungen rund um Zentrale Notaufnahmen (ZNA) unter den Aspekten des Klinikums Bad Hersfeld kritisch unter die Lupe.

Das Traumanetzwerk Osthessen und dessen integrativen Auftrag hatte der Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Klinikums Fulda, Prof. Dr. Martin Hessman, im Blick und konnte anhand von Fallpräsentationen die Aufgaben der verschiedenen Versorgungsebenen das Netzwerkes anschaulich darstellen und mit dem Auditorium diskutieren.

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.