Überraschung in der Weihnachtszeit

Junge Menschen aus dem Freiwilligen Sozialen Jahr verteilen Plätzchen im Klinikum Bad Hersfeld und bereiten den Patienten eine Freude

Um den Patienten des Klinikums Bad Hersfeld eine Freude zu bereiten verteilten am heutigen Freitag 14 Freiwillige der Seminargruppe HEF1 gemeinsam mit ihren Teamerinnen Christiane Farnung und Patricia Wegner sowie der Pädagogischen Beraterin der DRK in Hessen Volunta gGmbH Nicole Soost Plätzchen im Klinikum Bad Hersfeld. Im Rahmen ihres Seminartages wurden die Plätzchen dekorativ verpackt und anschließend verteilt. Die Freiwilligen engagieren sich aktuell alle im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) im Klinikum Bad Hersfeld sowie in Altenheimen und in einem Dialysezentrum in der Region und unterstützen dort die hauptamtlichen Kräfte und bekommen Einblick in den Berufsalltag im sozialen Bereich.

Hintergrund der Aktion
Auch das gehört zu einem FSJ dazu, wie es über Volunta, einer Gesellschaft des DRK in Hessen, angeboten wird. Begleitend zu ihrer engagierten Arbeit in sozialen Einrichtungen besuchen die Freiwilligen über das Jahr verteilt 25 Seminare, in denen nicht nur vielfältige fachspezifische Inhalte thematisiert werden, sondern auch gemeinschaftliche Aktivitäten wie die Plätzchenaktion einen festen Platz haben. Darüber hinaus bieten die Seminare den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Raum, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und die eigenen Fähigkeiten besser kennenzulernen. Darin unterstützen auch Module, die die Freiwilligen nach eigenen Interessen aussuchen können. Die Auswahl bezieht dabei auf Themen aus den Bereichen Fachqualifikation (z.B. rückengerechtes Arbeiten, Hygiene, Entwicklungspsychologie im Kindesalter), Sozial- und Selbstkompetenz (z.B. Stressbewältigung und Zeitmanagement, Bewerbungstraining, Gewaltfreie und interkulturelle Kommunikation) und aktiv engagiert sein (u.a. zu den Themen globale Ernährungszusammenhänge, Erlebnispädagogik, Fotografie und Video).

Wer kann sich für das FSJ bewerben?
Grundsätzlich können sich alle Männer und Frauen bis 26 Jahren im FSJ engagieren, die die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben. Für Ausländerinnen und Ausländer ist das FSJ arbeitserlaubnisfrei. Die Freiwilligen erhalten für ihren Einsatz ein Taschengeld und es werden die Beiträge zur Renten-, Kranken- und Arbeitslosenversicherung übernommen. Der Kindergeldanspruch bleibt erhalten und den Freiwilligen stehen 24 Urlaubstage zu. Nähere Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr und über weitere Freiwilligendienste bei Volunta erhalten Sie unter www.volunta.de oder unter der Volunta-Servicenummer 0611 95 24 90 00.

Interessierte möglichst sofort bewerben
Die Pädagogische Beraterin Nicole Soost empfiehlt, sich frühzeitig zu bewerben. Aktuell werden noch Bewerbungen für einen Beginn ab sofort entgegen genommen für einen Einsatz im Krankenhaus, im Altenheim oder im Fahrdienst und auch schon für den Sommer 2017.

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.