Schwindel und Fahrtüchtigkeit

Über 50 Mediziner aus dem nahen und weiteren Umfeld fanden sich im Hotel am Kurpark zusammen um einer Fortbildung der Klinik von HNO Chefarzt Prof. Dr. Peter Issing mit dem auch für die Praxis wichtigen Thema „Schwindel“ zusammen, das über etwa 90 Minuten hochkompetent und unterhaltsam zugleich von Dr. Frank Waldfahrer, Oberarzt der Uni-HNO-Klinik Erlangen, vorgestellt wurde. Ihm gelang es glänzend, vor allem die Bedeutung der präzisen Diagnose anhand praktischer Beispiele zu illustrieren.

Den Bogen spannend über die häufigste Schwindelform dem sog.  Lagerungsschwindel – er wird durch abgelöste Kristalle im Bogengang verursacht - über den Ausfall des Gleichgewichtsorgans mit Drehschwindel bis hin zur Differentialdiagnose des Morbus Menière, der auch Luther schon gequält haben soll, stellte Waldfahrer den Zuhörern die Diagnose- und Behandlungsschritte höchst anschaulich dar. Besonderes Augenmerk lenkte er in seinem Vortrag auf die  diagnostische Abgrenzung zur Durchblutungsstörung des Gehirns dem Schlaganfall.

„Die gute Resonanz dieser Fortbildung bestärkt unsere Bemühungen, HNO spezifische Themen auch den niedergelassenen  Kolleginnen und Kollegen aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg und darüber hinaus näher zu bringen“, so Issing im Anschluss.

Ausführungen zur Fahreignung und Teilnahme am Straßenverkehr beendeten den spannenden Vortrag. Den Teilnehmern blieb danach genügend Zeit für eine spannende Diskussion in kleinerer Runde.

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.