Schöne Bescherung für „MediKids“ zum Jahresende

Eine tolle Spendenaktion für gemeinnützige Organisationen wurde bei der Firma Libri in Bad Hersfeld und im Friseursalon „Mein Salon“ in Rotenburg-Lispenhausen durchgeführt.
Bei der Firma Libri sammelte man das ganze Jahr die sogenannten Rückläufer, das sind Waren, wie Bücher, CD,s , Spiele usw.,die vom Kunden nicht angenommen oder aus sonstigen Gründen zurückgenommen werden mussten. Diese Rückläufer wurden gesammelt, sortiert und zum Jahresende den Mitarbeitern von Libri, zum Verkauf angeboten. Bei dem sogenannten „Personalverkauf“, der auch maßgeblich von der Geschäftsleitung mit unterstützt wurde, kam dann ein stattlicher Geldbetrag zusammen, den die Organisatoren mit Betriebstechniker Christian Will an der Spitze, an die Hilfsorganisationen aufteilten und überreichten. Der Vorsitzende des Fördervereins von „MediKids“, Hans-Jürgen Schülbe und Kassierer Heino Stange freuten sich über eine Spende von 600 Euro, die Christian Will überreichte. In einem kleinen Rundgang durch die alte und neue Kinderstation konnte sich Christian Will davon überzeugen, dass das Geld zur kindgerechten Ausstattung der neuen Kinderklinik sinnvoll verwendet wird.

Nachdem Natalie Reuchsel, Meisterin des Friseurhandwerks und Chefin von „Mein Salon“ in der Schillerstraße in Lispenhausen, schon vor dem Weihnachtsfest eine Spende von 500 Euro an die „MediKids“ überreichte, konnte sie kurz vor dem Jahreswechsel nochmals 241 Euro an den Kassierer des Fördervereins Heino Stange übergeben. Dieses Geld wurde überwiegend von den Kunden für diesen guten Zweck gesammelt. Natalie Reuchsel hat die Geschäftsräume am 18.02.2012 übernommen, grundlegend umgebaut und renoviert. Sie beschäftigt zwei Mitarbeiterinnen und eine Auszubildende im dritten Lehrjahr. Heino Stange bedankte sich im Namen von „MediKids“ für diese vorbildliche Aktion und versprach, dass das Geld für die Einrichtung der neuen Kinderklinik verwendet werden soll. (GM)

Ansprechpartner





Visitenkarte & Kontakt

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.