Projektstart Demenzbeauftragte in Krankenhäusern

Das Klinikum Hersfeld-Rotenburg rüstet sich für zukünftige Herausforderungen und  bildet in diesem Jahr in Kooperation mit der Gesellschaft zur Förderung der Gesundheitsregion Lahn-Dill (GFG) und dem Klinikum Hanau 12 Mitarbeiter zum Innerbetrieblichen Demenzbeauftragten im Allgemeinkrankenhaus aus.

Dies ist der Startschuss für ein neues Konzept zur Betreuung von Patienten mit Demenz in Krankenhäusern. Aufgrund der demographischen Entwicklung werden dementielle Erkrankungen zunehmen und konfrontiert stationäre Krankenhausversorgung mit neuen Themenfelder.

Im Klinikum Hersfeld Rotenburg wird man den Weg zu einem demenzsensiblen Krankenhaus in den kommenden Jahren beschreiten.

Die Schwerpunkte des Konzepts beinhalten bauliche-, prozessuale-, sowie aus-, fort- und weiterbildungsrelvante Aspekte.

In diesem Zusammenhang wurden bereits im vergangenen Jahr mit der Maßnahme erfolgreich begonnen und in den kommenden 3 Jahren werden bis zu 70 weitere Mitarbeiter des Klinikkonzerns diese Ausbildung absolvieren.

Hier finden Sie den Bericht in der Hersfelder Zeitung vom 04.08.2018

Notfallversorgung

 Fragebogen Corona

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.