Pflegegrundkurs Bobath

Glückwünsche an 12 Teilnehmerinnen, die  einen von der Bobath- Initiative für  Kranken- und Altenpflege (BIKA) e.V. sowie (VeBID) e. V. (Therapie) anerkannten Pflegegrundkurs zur Therapeutisch aktivierenden Pflege Erwachsener, das sogenannte Bobath-Konzept, nach erworbenen Hirnschädigungen erfolgreich absolviert haben.

In mehr als 80 Stunden wurde thematisiert, wie die Pflege der Patienten während aller Pflegesituationen bewusst und gezielt als aktiver Lernprozess für den Patienten gestaltet werden kann. In dem 2-wöchigen Pflegegrundkurs haben die Teilnehmerinnen einige Techniken/Handlungsabläufe eingeübt, die es im Alltag ermöglichen die Beweglichkeit des Patienten leichter zu gestalten, die Interaktion zwischen den Patienten und den Pflegenden positiv zu gestalten und rückenschonend zu arbeiten. Somit soll für den Patient keine notdürftige Kompensation der Defizite, sonder ein eventuelles „Wiedererlernen“ der verloren gegangen bzw. eingeschränkten Fähigkeiten ermöglicht werden. 

Die Kursleiterin, Gabriele Jacobs (Vorsitzende der BIKA e.V.) lobte die Teilnehmerinnen für ihre Eigeninitiative, Engagement, Neugier und eine positive Atmosphäre während des Kurses. Katja Brill (Stationsleitung Geriatrie) und Clemens Philipp (Fortbildungsbeauftragter) haben maßgeblich dazu beigetragen, dass die Organisation des Kurses sowie eine reibungslose Gestaltung der Patientenarbeit  auf den Stationen möglich war.

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.