Nikolaus sorgt für Stimmung

Genau wie schon zum Nikolaustag 2016 besuchte auch in diesem Jahr wieder die Entertainerin Edwina de Pooter zusammen mit dem als Nikolaus verkleideten und in ein prächtiges Nikolausgewand gehüllten Wolfgang Schneider die Kinderklinik im Klinikum Bad Hersfeld, um den kleinen Patienten Geschenke zu überreichen.

Weil Wolfgang Schneider schon sehr lange Jahre einen guten Kontakt zu Edwina de Pooter pflegt, kam die Entertainerin der Bitte, wieder beim Nikolaustag in der Kinderklinik mitzuwirken, gerne nach - und das ohne Gage.
Natürlich war bei diesem großartigen Event auch der Förderverein „MediKids“ wieder mit im Boot, sorgte für die Beschaffung der Geschenke und die Kinderstation für das Verpacken in die Geschenktüten.

Zusammen mit den Kindern und Erwachsenen sang Edwina de Pooter einige Weihnachtslieder und half dem Nikolaus bei der Ausgabe der Geschenktüten. Es herrschte eine prächtige vorweihnachtliche Stimmung und für die Veranstalter waren die leuchtenden Kinderaugen beim Verteilen der Geschenktüten die schönste Belohnung. Sicherlich geriet mit dieser schönen Aktion bei den Kindern, die zurzeit in der Kinderklinik stationär behandelt werden müssen, der notwendige Aufenthalt auf der Kinderstation ein wenig in den Hintergrund. Sehr erfreut zeigte sich auch die Chefärztin der Kinderklinik Dr. med. Carmen Knöppel über diese tolle Aktion zum Nikolaustag.

Die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg nutzte diese Veranstaltung und schickte ihre Mitarbeiterinnen Katharina Florschütz und Amela Tmusic, die passend zum Nikolaustag zwei große Plüschschildkröten für das Spielzimmer an Dr. med. Carmen Knöppel überreichten. (Gerhard Manns) +++

Hier finden Sie den Bericht in Osthessen-News vom 07.12.2017

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.