Neuer Kaufmännischer Direktor im HKZ

Der 50-jährige Dipl. Betriebswirt Arnulf Hartleitner hat mit Wirkung zum 01.01.2020 die kaufmännische Leitung des HKZ Rotenburg übernommen. Der aus Aschaffenburg stammende Hartleitner ist verheiratet und wohnt in Kassel. Nach seinem BWL-Studium war er über die Stationen Alcatel und Aldi lange Zeit für den Branchenriesen Amazon an verschiedenen Standorten weltweit tätig…..unter anderem von 2005-2015 am Standort Bad Hersfeld. Seit 2016 gehört Hartleitner der Geschäftsleitung des Klinikum Hersfeld-Rotenburg als Direktor Versorgung und Service an. In dieser Eigenschaft verantwortete er die Bereiche Einkauf, IT, Bau und Technik, Medizintechnik, Hauswirtschaft und Speisenversorgung. Geschäftsführer Martin Ködding ist glücklich mit der Besetzung der Leitungsfunktion im HKZ-Rotenburg: „ Hier haben wir mit Arnulf Hartleitner eine langjährig erfahrene Führungskraft mit hoher fachlicher und menschlicher Kompetenz für unser Herzzentrum gewonnen. Er hat mit seiner Erfahrung als Prozesssteuerer innerhalb der letzten drei Jahre exzellente Arbeit im Konzern gemacht und ist sowohl in der Geschäftsleitung als auch bei seinen Mitarbeitern anerkannt. Wir geben ihm ein Schiff in „schwerer See" in die Hände und sind überzeugt, dass er der richtige Steuermann für die Zukunft des HKZ sein wird."

Das Herz-Kreislauf-Zentrum Rotenburg mit seinen Fachbereichen Kardiologie einschließlich Rehabilitation, Herz- und Gefäßchirurgie, Anästhesiologie, Pneumologie und Neurologischer Rehabilitation ist langjähriger Repräsentant deutscher Spitzenmedizin. Seit 2016 ist das Herz-Kreislauf-Zentrum Teil des größten europäischen Verbundes für Herz- und Lungenmedizin. Das Zentrum für Cardio-Pulmonale-Medizin (CPM) ist eine Kooperation hessischer Spezialkliniken mit den Standorten Rotenburg, Bad Nauheim (Kerckhoff Klinik) und den Universitätskliniken Gießen und Marburg.

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.