MVZ am Klinikum ist umgezogen

„Tag der offenen Tür“ im MVZ am Klinikum

Zuerst war das MVZ am Klinikum im zweiten Obergeschoss des Bettenhauses West im Klinikum Bad Hersfeld untergebracht, aber unlängst konnte im Erdgeschoß eine freigewordene Station bezogen werden. Dieser Umzug wurde mit einem „Tag der offenen Tür“ für die Kinder- und Jugendmedizin und den Kinderäzrtlichen Bereitschaftsdienst am Samstag, den 11.07.2015 abgeschlossen.

Kindgerechte Ausgestaltung der Station

Vor dem Umzug und nach der Renovierung des Flures und der Behandlungsräume, wurden diese vom Deko Team Dieter Jung aus Ludwigsau-Tann kunstvoll mit Figuren und bunten Zeichnungen bemalt, so dass in der ganzen Station nichts mehr an das frühere sterile und eintönige „Krankenhausweiß“ erinnert. Darüber freute sich auch die verantwortliche Kinderärztin Rumyana Tsokova-Mihova, die stolz ihr Behandlungszimmer zeigte, das auch mit Wandmalereien von Dieter Jung dekoriert ist.

Spiel und Spaß für die Kleinsten

Eigens für den „Tag der offenen Tür“ hatte das MVZ Ruth Heinemann aus Kassel engagiert, die künstlerische Tattoos auf Arme und Beine malte, den Kids das Gesicht kunstfertig schminkte und Ballontiere bastelte. An der Spielekonsole WII probierten die Kinder ihre Geschicklichkeit aus, auch ein großer Malbereich und verschiedene Spiele standen bereit. Für den kleinen Hunger zwischendurch gab es Kuchen und belegte Brötchen und die Eltern konnten noch eine Tasse Kaffee dazu trinken. Bei einer Tombola gab es tolle Preise zu gewinnen, dabei flossen bei manchen Kids aber auch Tränen, weil sie leider eine Niete gezogen hatten. Getröstet wurden die Kinder mit einer Tüte Gummibärchen und schon war die Welt wieder in Ordnung.

Kind aus Angola zur Behandlung in der Kinderklinik

Auch der 3 ½ jährige Marcelo aus Angola, der wegen einer bakteriellen Knochenentzündung eines Beines seit Mai 2015 auf der Kinderstation im Klinikum behandelt wird, war im Rollstuhl sitzend und mit einer Pflegerin gekommen, um an dem spannenden Kinderprogramm teilzunehmen. Marcelo wurde vom Friedensdorf in Oberhausen an das Klinikum nach Bad Hersfeld vermittelt und ist schon am erkrankten Beinknochen operiert worden. In seiner Heimat sind solche Behandlungen und Operationen nicht möglich. Die Kosten dafür werden vom Klinikum übernommen. Die Begleitkosten, wie die Beschaffung von Spielzeug und Bekleidung werden von „MediKids“, dem Förderverein der Klinik für Kinder und Jugendliche des Klinikums Bad Hersfeld e.V., übernommen. (Fotos,Text: Gerhard Manns)

Bildergalerie

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.