Medizinisches Personal erhält Corona-Schutz

Impfstart in den Kliniken des Landkreises 

Hersfeld-Rotenburg, 20. Januar 2021 – Die mobilen Impfteams des Impfzentrums im Landkreis Hersfeld-Rotenburg haben die laufende Impf-Aktion gegen das Coronavirus auf alle drei Akutkliniken des Landkreises ausgeweitet: Am heutigen Mittwoch haben die ersten Beschäftigten im Herz-Kreislauf-Zentrum, Kreiskrankenhaus Rotenburg und Klinikum Bad Hersfeld die erste von zwei Impfdosen erhalten.

Neben den Corona-Schutzimpfungen in den Alten- und Pflegeheimen werden ab sofort die Beschäftigten der Infektionsbereiche, der Notaufnahmen und Intensivstationen sowie der Hochrisikobereiche in den Krankenhäusern versorgt. Die Impfbereitschaft in den genannten Bereichen war größer als zunächst angenommen. Der Organisatorische Leiter des Impfzentrums Martin Ködding erklärt: „Die Reihenfolge der impfwilligen Mitarbeitenden wird von der durch das Bundesgesundheitsministerium erlassenen Impfverordnung und der Verfügbarkeit von Impfstoff bestimmt.“ In der Verordnung ist festgelegt, dass medizinisches Personal mit sehr hohem Ansteckungsrisiko und engem Kontakt zu vulnerablen Gruppen zuerst geimpft wird. Nach und nach sollen alle Beschäftigten der Kliniken bei entsprechender Verfügbarkeit des Impfstoffs die Möglichkeit erhalten, sich impfen zu lassen.

„Es ist ein wichtiger Schritt, um die Menschen endlich besser schützen zu können, welche die Hauptlast in der Versorgung der Covid-19-Patienten seit fast einem Jahr tragen“, sagt der Geschäftsführer des Klinikum Hersfeld-Rotenburg, Dr. Tobias Hermann. Er fügt an: „Wir hoffen auf eine hohe Impfbereitschaft in unserer Belegschaft. Hier haben wir jetzt gemeinsam die Chance, das Pandemiegeschehen nicht nur einzudämmen, sondern zu besiegen.“

Dr. Martin Oechsner, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses Rotenburg hatte sich zum Starttermin sogar als Impfarzt zur Verfügung gestellt. Er sagt: „Ich freue mich sehr, dass wir unseren Mitarbeitenden endlich diesen Impfschutz anbieten können. Mit hohem Engagement haben sich unsere Mitarbeitenden um die Versorgung von Covid-Patienten über die Kreisgrenzen hinaus bemüht. Ich stehe bei ihnen im Wort für einen baldigen Impftermin, denn zwischenzeitlich hatten wir zunehmend Mitarbeitende in der Pflege und im ärztlichen Dienst Covid-positiv getestet in Quarantäne, sodass wir uns zeitweise abmelden mussten. Eine Partizipation an der Verteilung früherer Impfdosen wäre schön gewesen. Jetzt sind wir erleichtert, dass es endlich losgeht. Die Impfbereitschaft bei unserem Personal liegt bei 70 Prozent.“

Vorbereitungen der Impfkampagne sind abgeschlossen

Im Impfzentrum am Rotenburger Hausberg in der Göbel Hotels Arena sind die Verantwortlichen seit Wochen auf den Impfstart vorbereitet. Immer wieder werden Arbeitsabläufe durchgespielt und Personal geschult. Das Land Hessen hat gestern verkündet, dass am 9. Februar alle 28 Impfzentren in Hessen geöffnet werden sollen – unter dem Vorbehalt, dass ausreichend Impfstoff hierfür zur Verfügung steht. 

Bildunterschrift: Unter den ersten Mitarbeitenden, die am Mittwoch die erste Impfdosis erhalten haben, waren im Klinikum Bad Hersfeld Brunhilde Hartwig (Endoskopie), im Kreiskrankenhaus Rotenburg Julia Meister (Pflegedienst) und im Herz-Kreislauf-Zentrum Alexander Grieger (Intensivpfleger).

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.