Klinikum künftig mit Doppelspitze

Dr. Tobias Hermann wird ab Januar neben Martin Ködding zweiter Geschäftsführer des Klinikums Hersfeld-Rotenburg. Das teilte der Landkreis am Freitag mit.

Hermann wird sich somit in einer Doppelspitze die Aufgaben im Unternehmen mit Martin Ködding teilen. Ködding wird die kaufmännischen Geschäftsfelder betreuen, Dr. Hermann die Medizin und Pflege verantworten. Landrat Dr. Michael Koch, Aufsichtsratsvorsitzender des Klinikums, erklärte: „Dr. Hermann hat sich als medizinischer Direktor einen guten Ruf im Hause und innerhalb der Belegschaft erarbeitet.“ Hermanns bisherige Funktion des Medizinischen Direktors wird aufgegeben und nicht nachbesetzt. Die fachlich-inhaltlichen Zuständigkeiten im medizinischen Bereich würden durch Dr. Hermann in seiner neuen Funktion weiterhin wahrgenommen.

Die Funktion des Pflegedirektors auf Konzernebene entfällt ebenfalls. Marcus Ries wird gleichberechtigt mit Michael Gottbehüt die Leitung des Pflegedienstes am Standort Klinikum übernehmen. Das Direktorium des Unternehmens soll zu Kompetenzzentren in den Bereichen Finanzen, Personal und Service weiterentwickelt werden und ist künftig somit deutlich kleiner aufgestellt. „Diese komplexe und weitreichende Umstrukturierung wird uns helfen, den Anforderungen an unsere Unternehmen auch zukünftig gerecht zu werden“, erklärte Martin Ködding gegenüber den Mitarbeitern des Klinikums. In den einzelnen Kliniken werden zudem die Zuständigkeiten der Betriebsleitungen weiter ausgebaut.

Diese wird weiterhin durch den Ärztlichen Direktor, Pflegedirektor und einen Kaufmännischen Direktor gebildet. Die Betriebsleitung stelle das zentrale Steuerungs- und Entscheidungsgremium der Häuser dar. Die bisher als „Standortverantwortliche“ bezeichneten kaufmännischen Leiter werden künftig „Kaufmännischer Direktor“ heißen.

Wilfried Imhof wird das Klinikum Bad Hersfeld und die Orthopädie, Sabine Eydt das HKZ und die Klinik am Hainberg als Sprecher der Betriebsleitungen vertreten. (red/nm)

Hier finden Sie den Bericht aus der Hersfelder-Zeitung vom 22.12.2018

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.