Klinikum Hersfeld-Rotenburg- Institut für Gesundheitsberufe


Die Absolventen: Liesa-Maria Möller, Luisa Link, Janina Debus,  Viktor Dercho, Melanie  Stange, Kim Janina Apel (Klinikum Bad Hersfeld), Marcus  Bolle, Anikò Nèmeth, Kathrin Mantai, Geraldine Weber (Herz-Kreislauf-Zentrum Rotenburg), Michelle Stämmler, Susanne Bickel, Livia Susana Fonseca Ferreira (Kreiskrankenhaus Rotenburg), Alina Schick, Valentina Göring (Asklepios Klinik Schwalmstadt), Kerstin Klüber (Helios Klinik Hünfeld), Nicole Jäschke,  Julia Wieder (Klinikum Bad Salzungen), Lydia Weis (Kreiskrankenhaus Alsfeld)

19 Pflegekräfte aus sieben umliegenden Kliniken haben ihre Weiterbildung – Anästhesie und Intensiv-  am Institut für Gesundheitsberufe des Klinikums Bad Hersfeld mit Erfolg abgeschlossen.   Vieles war diesmal bei der anspruchsvollen Weiterbildung in über 700 Stunden Theorie und mehr als 1800 Stunden Praxis anders.
Trotz vieler Widrigkeiten haben 19 Pflegekräfte von Intensivstationen und Anästhesieabteilungen  der sieben kooperierenden Kliniken des Klinikum Bad Hersfeld, Herz-Kreislauf-Zentrum Rotenburg, Kreiskrankenhaus Rotenburg a. d. Fulda, Kreiskrankenhaus Alsfeld, Helios St. Elisabeth Klinik Hünfeld, Asklepios Klinikum Schwalmstadt und dem Klinikum Bad Salzungen die „Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie“, erfolgreich beendet.
 
Die Pflegedirektorin des Klinikum Bad Hersfeld, Oberin Birgit Plaschke, zum Stellenwert der Leistungen: „Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, wie wichtig und notwendig pflegerische Fachweiterbildungen in den Intensiveinheiten sind. Die täglich wechselnden, komplexen fachlich und auch körperlich herausfordernden Aufgaben konnten die Weiterbildungsteilnehmer am eigenen Leib verspüren. Hier ging es in den vergangenen 2 Jahren häufig bis an die Belastungsgrenze und manchmal auch darüber hinaus.“  Corona hat in diesem Bereich umfassende Veränderungen notwendig gemacht. Einsatzpläne wurden geändert, die Unterrichtsform erfuhr plötzlich  einen Wandel zu „Homeschoooling“. Lerngruppen gab es nicht mehr in Präsenz und zur Prüfungsvorbereitung werden die online Formate eingesetzt. Kursleiter Dieter Rehm beschreibt es in seiner Abschlussrede wie folgt: „Gemeinsam haben wir uns in Wechsel-,  Fern- und online-Unterricht einüben müssen. Das war nicht einfach. Wir mussten hier in der Schule und Ihr zuhause aufrüsten und Euch mit neuen Unterrichtsformaten vertraut machen. Aber wir haben es gemeinsam gut hinbekommen finde ich“.

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.