Klinikum Bad Hersfeld setzt weiterhin auf klimafreundliche Alternativen

Neue Mastaufsatzleuchten sparen 73% CO2 ein

Im Rahmen der Modernisierungs- und Nachhaltigkeitsbestrebungen am Klinikum Bad Hersfeld wurden in den vergangenen Wochen die Leuchten der Mastanlage im Bereich des Mitarbeiterparkplatzes ausgetauscht. Die neuen LED-Lampen, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, sparen jährlich etwa 26.000 kg CO2 ein – das entspricht etwa der Menge, die ein Auto auf einer 136.000 km langen Strecke ausstößt. Im Gegensatz zu den bisherigen Leuchtmitteln reduzieren die neuen Lampen den Ausstoß so um rund 73 Prozent. Umgerechnet in Stromkosten bietet sich hier ein Einsparpotenzial von fast 60.000€ jährlich. Hochgerechnet auf die Gesamtlebenszeit der Anlage entspricht das etwa 2,8 Mio. €, die wiederrum in weitere nachhaltige Projekte investiert werden können. Gefördert wurde das Projekt vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

In den vergangenen Jahren wurde zur Energiegewinnung bereits auf zwei neue Blockheizkraftwerke gesetzt sowie eine Kälteanlage installiert. Damit konnten die CO2-Emissionen deutlich gesenkt werden.

Informationen zum Projekt

Titel: KSI: Umrüstung der Außenbeleuchtung auf LED-Technik in dem Klinikum Bad Hersfeld GmbH

Ziel und Inhalt: CO2- und Stromeinsparungen durch die Umrüstung der Außenbeleuchtung auf LED-Technik

Förderkennzeichen: 810304204208

Förderzeitraum: 1. April 2019 bis 31. März 2020

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Weitere Informationen:
https://www.klimaschutz.de/
https://www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.