Kindertag im Klinikum

16.09.19 - Einen "Tag der offenen Tür"  zusammen mit dem MediKids-Kindertag in der Klinik für Kinder-und Jugendmedizin im Klinikum Bad Hersfeld zugunsten kranker Kinder, fand am Samstag im Klinikum Bad Hersfeld statt. Außerdem konnte der Förderverein auf sein 15-jähriges Bestehen zurückblicken. Besonders erfreut zeigte sich der Vorsitzende Hans-Jürgen Schülbe darüber, dass er dank der Bemühungen von Wolfgang Schneider, den "Wildecker Herzbuben" Wilfried Gliem und den ehemaligen Profifußballspieler von Bayern München, Michael Sternkopf, als prominente Gäste begrüßen konnte.

Auch der Bad Hersfelder Bürgermeister Thomas Fehling, Klinikum Geschäftsführer Martin Ködding, die beiden Chefärzte der Kinderklinik Dr. Carmen Knöppel und Dr. Holger Hauch, konnte Hans-Jürgen Schülbe im Foyer begrüßen, die alle kurze Grußworte an die vielen Besucher richteten. Alle Gastredner betonten, wie wichtig der Förderverein für die Kinderklinik ist und lobten in diesem Zusammenhang die gute Arbeit von "MediKids" zum Wohle der kranken Kinder in der Kinderklinik, die der besonderen Zuwendung bedürfen. Dank sagte Schülbe auch den vielen Helfern, denn ohne deren tatkräftige Mithilfe sei eine solche Veranstaltung so nicht möglich.

Der Kindertag wurde vom Verein "MediKids" zusammen mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Klinikums organisiert. Das Programm für den Kindertag hatten die Vorstandsmitglieder gemeinsam mit den Ärzten und Pflegekräften der Kinderklinik aufgestellt. Dabei standen Geschicklichkeitsspiele, Luftballonwettfliegen, Modelleisenbahnanlagen, Glücksrad, Entenangeln, Teddybär-Klinik, Basteln und Kinderschminken im Mittelpunkt. Es gab selbst gebackenen Kuchen und Waffeln. Im Laufe des Nachmittags traten noch zwei Tanz- und Musikgruppen auf.

Autogramme gab es von Michael Sternkopf, dem ehemaligen Profifußballspieler vom FC Bayern München und dem Wildecker Herzbuben Wilfried Gliem im Foyer. Bei der Verlosung gab es unter anderem ein  Rundflug für zwei Personen mit einem Sportflugzeug über den Kreis Hersfeld-Rotenburg zu gewinnen, sowie Fußballtrikots und weitere tolle Preise warteten auf die glücklichen Gewinner. Auch beim Luftballon-Wettbewerb sind noch schöne Preise zu gewinnen, wenn die am weitesten geflogenen Ballons ermittelt sind.        

Hintergrundinformationen zu "MediKids":
Dank des engagierten Vereins, der im Jahr 1997 gegründet wurde, können kleine Patienten, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, ganz besonders liebevoll betreut werden, wenn sie teils wochenlang von ihren Familien und ihrem Zuhause getrennt sind. MediKids wird mit vielen kleinen und großen Spenden zur Finanzierung aktueller Projekte (unter anderem für "die gute Fee der Kinderklinik") unterstützt.

"MediKids" beschäftigt sich mit der Betreuung und Umfeld-Verbesserung von Kindern im Klinikum Bad Hersfeld. Hierzu zählt u.a. die Förderung der klinischen Einrichtungen für die Kinderklinik, wenn z.B. eine gesetzliche Finanzierung nicht vorgesehen ist oder nicht ausreicht. Daneben kümmert sich der Verein um kranke Kinder in Not oder nimmt ausländische Kinder aus Kriegs-und Krisengebieten auf, die im Klinikum operiert und teils über Monate behandelt werden müssen. In den vergangen Jahren wurden aus den Spenden und Mitgliedsbeiträgen Spielzimmer eingerichtet und ausgestattet, Stationsflure kindergerecht gestrichen. Und so sind bunte Elefanten, Löwen und Giraffen auf die Zimmertüren gemalt worden und von der Decke grüßt die Raupe Nimmersatt. „Wir möchten so den Kindern ein wenig die Angst vor dem Krankenhaus nehmen“, erläuterte der damalige Chefarzt und Mitbegründer von „MediKids“ Dr. Gedeon Diab. Der Förderverein ist steuerlich auch als gemeinnützig anerkannt und im Vereinsregister eingetragen sowie auf die Unterstützung von Mitgliedsbeiträgen und Spenden angewiesen. (Gerhard Manns)+++

Hier finden Sie den Bericht in OsthessenNews vom 16.09.2019

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.