Hautschutztag - Berufsgenossenschaft präsentiert Gesundheitsschutz hautnah

Betriebliches Gesundheitsmanagement im Herz-Kreislauf-Zentrum - Aktion im April:

In einem 90-minütigem Vortrag referierte Gesundheitspädagogin Annette Seibt über die Anatomie unserer Haut, Auslöser für Hautreizungen, Entstehung von Allergien und anderen Hauterkrankungen und die Möglichkeiten, sich davor zu schützen. Dabei ging Sie anschaulich auf die wichtigsten Säulen des Hautschutzes ein und gab praxisnahe Empfehlungen zu Handschuhen, Händedesinfektion und Hautpflege. Die Zuhörer wurden ermutigt, bei Hautproblemen aktiv zu werden und die vielfältigen Möglichkeiten der Hilfe, natürlich auch durch Arbeitgeber und Berufsgenossenschaft zu nutzen.

Mitarbeiter aus den Bereichen Pflege, Reinigung und Service, Küche, ärztlicher Dienst und Therapie, haben an dem Vortrag teilgenommen und fungieren als Multiplikatoren für dieses wichtige Thema des Gesundheitsschutzes.

Über den gesamten Vormittag hatten Interessierte die Möglichkeit, im Foyer des Auditoriums eine Ausstellung zu besuchen und mit den Mitarbeitern der Berufsgenossenschaft ins Gespräch zu kommen. Gerhard Schüßler (Schulungs- und Beratungszentrum), Tobias Ruppenthal (Berater Betriebliches Eingliederungsmanagement), Daniela Ortloff (Berufshelferin) und Alexander Will (Präventionsdienst) informierten zu den Leistungen und Möglichkeiten der BGW, vermittelten Ansprechpartner im Bereich Haut- und Rückenprobleme und stellten Material zum Ausprobieren zur Verfügung.

Die Klinikhygiene des Herz-Kreislauf-Zentrums rundete die Veranstaltung mit einem interaktiven Stand zum Thema Händedesinfektion ab. Hier konnten Mitarbeiter mit Hilfe einer Schwarzlichtlampe die Wirkung der Desinfektion testen und üben.

Insgesamt konnten an diesem Tag 63 Mitarbeiter erreicht und für ihren Gesundheitsschutz sensibilisiert werden.

Im oberen Foto (v.l.) Daniela Ortloff (Berufshelferin), Rolf Suter (Klinikhygiene), Tobias Ruppenthal (Berater Betriebliches Eingliederungsmanagement), Gerhard Schüßler (Schulungs- und Beratungszentrum), Annette Seibt (Gesundheitspädagogin), Nadja Gerlach (BGM) und Timm Böcker (Klinikhygiene)

 

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.