Grünes Licht für 3D-Operationstechnik im Klinikum

Die  Klinik für Allgemein-Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie am Klinikum Hersfeld als zertifiziertes Kompetenzzentrum für Minimalinvasive Chirurgie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie,  erhielt neueste 3D-Technik für die Durchführung auch komplexer minimalinvasiver Eingriffe. Das Klinikum investierte hierzu mehr als 180.000 Euro und ist damit eines von wenigen Krankenhäuser in Hessen, das mit dieser Technik ausgerüstet ist.

Bereits seit einigen Jahren operieren die Chirurgen der Abteilung in einem speziellen, hochtechnischen Operationssaal. Die jetzt dort zusätzlich eingebaute 3D-Technik ermöglicht komplexe Eingriffe genauer und zügiger durchzuführen. Damit verkürzt sich nicht nur die Operations- und damit die Narkosezeit, wie wissenschaftliche Untersuchungen zeigen konnten. Auch sehr feine Arbeiten wie Gefäßnähte oder spezielle Nähte bei Eingriffen am Magen-Darmtrakt können zielgerichteter und für den Operateur einfacher vorgenommen werden. Dies macht sich insbesondere bei großen Eingriffen an der Speiseröhre, dem Magen, der Leber und dem Dickdarm bemerkbar, so Chefarzt Priv. Doz. Dr. Peter Vogel. Da die Abteilung auch Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie ist, werden nun auch Patienten mit Bauchwandbrüchen mit der neuen 3D-Technik operiert.

 

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.