Große Spende der Firma Würth an MediKids

Große Freude herrschte beim Personal der Kinderklinik am Klinikum in Bad Hersfeld und  beim Förderverein der Klinik für Kinder-und Jugendmedizin des Klinikum Bad Hersfeld (MediKids) über eine Spende von 3.500 Euro von der Firma Würth. Dazu war der Geschäftsniederlassungsleiter Thomas Reiss in die Kinderklinik gekommen, um den Riesenscheck an die Vertreter des Fördervereins, den Vorsitzenden Hans-Jürgen Schülbe, Kassierer Heino Stange und Beisitzer Dr. Gideon Diab zu überreichen. Auch das Personal der Kinderklinik um Oberärztin Dr. med. Pia Schlumberger, die stellvertretende Stationsleiterin Astrid Hargesheimer und die Kinderkrankenschwester Susanne Krach waren über den Geldsegen sehr erfreut. Wie Hans-Jürgen Schülbe in seinen Dankesworten an Thomas Reiss mitteilte, soll das Geld hauptsächlich für die kindgerechte Sanierung der Zimmer und Flure im Altbau der Kinderstation verwendet werden. Die Firma Würth unterstützt immer wieder mit großzügigen Spenden gemeinnützige Organisationen und Vereine und betreibt eine Geschäftsfiliale „An der Haune 12“ in Bad Hersfeld. (Gerhard Manns)

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.