Fit für die Zukunft: Engagement zahlt sich aus

Das Klinikum Bad Hersfeld hat drei Auszubildende übernommen

Drei Jahre Schulbank drücken, für Klassenarbeiten lernen und zum Schluss noch eine Prüfung ablegen – dieses Engagement hat sich für die drei Hersfelder Auszubildenden, Christian Manske, Oliver Aumann und Daniel Grau gelohnt: Seit 1.08 sind sie offizielle Mitarbeiter am Klinikum Bad Hersfeld und gehören nun zu einem der größten Arbeitgeber in der Region, der Klinikum Bad Hersfeld Gruppe, mit über 1.800 Mitarbeitern.

In einer offiziellen Runde beglückwünschte Martin Ködding, Geschäftsführer des Klinikums Bad Hersfeld, die drei jungen Männer zu ihrer bestandenen Prüfung und begrüßte Sie gleichzeitig als neue Mitarbeiter im Unternehmen. „Unser Engagement im Bereich Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft und Ausdruck gesellschaftspolitischer Verantwortung in der heimischen Region“, sagt Herr Ködding. „Seit vielen Jahren sehen wir uns als ein engagierter Ausbildungsbetrieb und das nicht nur im medizinischen Bereich“, so Herr Ködding weiter.
Herr Christian Manske, der seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration absolvierte, bleibt der Abteilung treu und unterstützt u. a. seine Kollegen in der Einführung eines Neuen Krankenhausinformationssystems (KIS). Der Kaufmann für Bürokommunikation Daniel Grau startet seine berufliche Karriere im Sekretariat des Frühförderzentrums (FFZ) in der Vitalisstraße und Herr Oliver Aumann kümmert sich in der Technischen Abteilung u.a. um die Instandhaltung und Reparatur von Elektro-, Sanitär- und Heiztechnik. Er absolvierte die Ausbildung zum Elektroniker für Energie und Gebäudetechnik.

Neben den drei übernommenen Auszubildenden wurden im Klinikum drei weitere Ausbildungsstellen zur Bürokauffrau zum 01.08.2011 besetzt. Gleichzeitig hat für 11 Jahrespraktikantinnen der praktische Einsatz, für die Erlangung des Abschlusses der Fachhochschulreife im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung, begonnen.

Sie haben die Wahl!

Seit vielen Jahren engagiert sich die Klinikum Bad Hersfeld-Gruppe als Ausbildungsbetrieb und bildet in den verschiedensten Bereichen, von der Bürokauffrau zum Handwerker, aus. Gleichzeitig stellt die Klinik in Kooperation mit den örtlichen Schulen einjährige Praktikumsplätze für den Abschluss der Fachhochschulreife zur Verfügung. Auch das Thema Nachwuchskräfteförderung ist im Unternehmen kein Fremdwort: Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsklinik Gießen und der Hochschule Fulda bildet die Gruppe regelmäßig Studentinnen und Studenten im praktischen Jahr (PJ) aus und begleitet diese bis zum Examen. 130 weitere Ausbildungsplätze stehen in der hauseigenen Schule für Gesundheits – u. Krankenpflege und Gesundheits- u. KInderkrankenpflege sowie in der Diätlehranstalt zur Verfügung. Aus-, fort- und weitergebildet wird zudem in den Bereichen Gesundheits- u. Kranken-/-Kinderkrankenpflege. Wer will, lässt sich im Bereich „Intensivpflege und Anästhesie“ weiterbilden.
Das Weiterbildungsangebot umfasst: Kinästhetik® in der Pflege (Grund- und Aufbaukurse nach EKA), Basale Stimulation® in der Pflege (Basis- und Aufbaukurse, Praxisbegleitung), Validation sowie Aromapflege. Praxisanleiter/-innen, Stationsleitungen.
Auch im Verwaltungsbereich steht der Karriere nichts im Wege. Für junge Absolventen bietet die Klinikum-Gruppe ein 18-monatiges Traineeprogramm mit dem Schwerpunkt Management an.

Weitere Informationen und Bewerbungshinweise finden Sie auf www.klinikumportal.de.

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.