Examensabsolventen 2017 wurden verabschiedet

22 Absolventen, deren dreijährige Ausbildung im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege/Kinderkrankenpflege im Klinikum Bad Hersfeld mit einem Examen gekrönt wurde, sind mit teilweise ausgezeichneten Leistungen ins Berufsleben verabschiedet worden.

Nach drei Jahren Ausbildungszeit haben am Klinikum Bad Hersfeld 22 junge Frauen und Männer des Ausbildungskurses 2014-2017 ihr Krankenpflegeexamen erfolgreich abgelegt. Das war sicherlich für die frischgebackenen und nun fachlich kompetenten Pflegekräfte ein großer Tag, der allen in guter Erinnerung bleiben wird. Die feierliche Verabschiedung fand im Hörsaal des klinikeigenen Instituts für Gesundheitsberufe mit der Perspektive statt, dass es für alle am 1. Oktober mit einer Anstellung im erlernten Beruf weiter geht.

Verena Hörbelt gab allen bei der Feier zur Verabschiedung noch einen guten Rat mit auf den Weg: „Nehmen sie ihren Beruf als Berufung und geben ihr erworbenes Wissen selbstbewusst  auch an andere weiter. Besonders beglückwünschen  möchte ich dabei Tina Licht und Jan Patrick Battenberg, die in diesem Jahr die besten Examen abgelegt haben“, so Hörbelt in ihrer Ansprache.

Pflegedirektor Marcus Ries hatte die guten beruflichen Perspektiven für die weitere Zukunft im Focus. „Mit ihrer guten Ausbildung haben sie viele Möglichkeiten für die berufliche Zukunft erworben. Gerade in unserem Beruf bietet der Umgang mit Menschen immer neue Herausforderungen“. Der Betriebsratsvorsitzende des Klinikums Marco Busch und die Kursleiterinnen Eveline Jacob und Andrea Schwab äußerten die Hoffnung, dass alle ihre Chance für die Zukunft nutzen und das Beste daraus machen.

Pflegedirektor Michael Gottbehüt nahm eine Anleihe bei der englischen Krankenpflegerin und Reformerin, Florence Nightingale: „Krankenpflege ist eine der schönsten Künste, fast hätte ich gesagt, die schönste aller Künste.“

Die Absolventen bedankten sich im Anschluss, mit teilweise sehr persönlicher Ansprache und einem kleinen Geschenk, bei Schulleiterin Verena Hörbelt und den Mitgliedern des Lehrerkollegiums.

Gesundheits-und Krankenpflege:
Selina Becker, Jasmina Dornstrey, Theresa Fenner, Stefanie Fladerer, Sophia Günther, Kim Janina Kurtz, Melina Olson, Mona Ritz, Lara Schellhase, Meret Semsch, Lisa Ullmann, Jan Patrick Battenberg, Björn Gerst, Salome Brandenstein, Michelle Lorenz und Miriam Engel.

Gesundheits- und Kinderkrankenpflege:
Cheyenne Bottenhorn, Anne Fischer, Theresa Heußner, Franziska Krieg, Tina Licht und Anna-Lena Paul.

Lehrgangsbeste:
Tina Licht und Jan Patrick Battenberg.

Das Institut für Gesundheitsberufe am Klinikum ist eine Bildungseinrichtung des Klinikums Bad Hersfeld. Es liegt unmittelbar auf dem Klinikgelände und umfasst die Ausbildung sowie die Fort- und Weiterbildung in verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
  • Berufsfachschule für Diätetik
  • Weiterbildung „Intensivpflege und Anästhesie“
  • Weiterbildung zur Stationsleitung
  • Weiterbildung zum Praxisanleiter

Gut 150 verschiedene Ausbildungsplätze stehen am Institut für Gesundheitsberufe zur Verfügung.

Daneben bildet das Klinikum im kaufmännischen Bereich und in verschiedenen anderen Themengebieten aus.

Hier finden Sie den Bericht in Osthessen-News vom 09.10.2017

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.