Erstes Morbus Menière Symposium am Klinikum Bad Hersfeld

Ca. 60 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter Betroffene, Ärzte und Psychologen nahmen am 27.09.2014 an dieser Tagung teil, zu der KIMM e.V. und die HNO-Klinik unter Leitung von Prof. Dr. Peter Issing eingeladen hatten.

Zu den Referenten aus dem Klinikum selbst gehörten Prof. Dr. Peter R. Issing, Dr. Peter Schmidt (beide Klinikum Bad Hersfeld) und Dr. Hendrik Losenhausen (Klinik am Hainberg). Sie stellten neben der technischen Ausrüstung des Klinikums, auch Diagnose mittels bildgebender Verfahren, operative Methoden bei Schwindel,  psychosomatische Behandlung von Morbus Menière-Betroffenen und die Zusammenarbeit der einzelnen Kliniken der Festspielstadt dar.

Prof. Dr. Leif Erik Walther (HNO-Arzt und Schwindelexperte aus Sulzbach) referierte über neue Möglichkeiten in der Audiodiagnostik, die erstmals in dieser Art vorgestellt wurden. Viele Teilnehmer aus Großstädten zeigten sich positiv überrascht, wie gut Bad Hersfeld im Bereich Schwindel ausgerüstet sei und welche hohe fachliche Kompetenz durch funktionierende interdisziplinäre Zusammenarbeit erreicht werde.

„Ich habe mir lange überlegt, ob ich die Strapazen einer Anreise aus der Schweiz auf mich nehme, aber ich wurde voll entschädigt. Ich war total überrascht, wie viel Fachwissen und wie viel Atmosphäre bei dieser Tagung dabei waren“, so eine Teilnehmerin aus der Schweiz.

An Nachmittag nutzen die Teilnehmer das Angebot an Workshops, das von Gleichgewichtstraining, über Entspannungsübungen bis hin zur Praxis des Tragens von Cochlea-Implantaten mit Martin Spreng (Dipl. Biologe und Leiter der Audiologie) reichte.

Ein Teilnehmer aus dem Südhessischen, „Am besten fand ich den Cochlea-Workshop".

Das war Theorie und Praxis mit reichem Erfahrungsschatz gemischt. Für mich steht eine Implantation an und der Workshop hat mich besser aufgeklärt als mein Arzt. Ich sehe jetzt den Informationsterminen in der Klinik viel ruhiger und besser informiert entgegen“.

Ansprechpartner

Peter Issing

Prof. Dr. med. Peter Issing
Tel. 06621 / 88 1701
Fax 06621 / 88 1717

Visitenkarte & Kontakt

Notfallversorgung

Aktuelles zur Besucherregelung: 3G notwendig

Für Patienten

  • keine 3G-Kontrolle
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

Für Besucher

  • Besuchszeit von 14:00 bis 19:00 (außerhalb dieser Zeiten sind Ausnahmen möglich, sofern Sie eine Absprache mit dem behandelnden Arzt treffen)
  • Temperaturmessung
  • 3G Kontrolle (offizieller Impf- oder Genesenennachweis, offizielles negatives Testergebnis <24h)
  • Bitte geben Sie Ihre Daten über den Fragebogen an bzw. nutzen Sie die Luca-App

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Zugangsregelungen

Abgabe von Wäsche, Taschen und persönlichen Utensilien bitte am Haupteingang von 11:00 bis 12:00 und 17:00 bis 19:00 Uhr.

Freier Durchgang für Patienten
Zugangsregelungen im Klinikum Bad Hersfeld angepasst
Das Klinikum Bad Hersfeld hat in Abstimmung mit dem örtlichen Gesundheitsamt eine Erleichterung für Patienten beschlossen.
Patienten mit einem Termin in der Strahlentherapie, Mammographie Screening, Physiotherapie, für eine Stationäre Aufnahme,  eine Ambulante Operation,  im MVZ Augen oder Nuklearmedizin dürfen nun unter Voraussetzung der 3Gs (Geimpft, Genesen, Getestet)  - Geimpft (Nachweis über Impfpass oder Bescheinigung), Genesen (Bestätigungsschreiben des Gesundheitsamtes), Getestet (Nachweis eines öffentlichen Testzentrums- nicht älter als 24h-, Selbsttests werden nicht anerkannt) und idealerweise mit der LUCA App ohne weitere Kontrollen das Klinikum betreten. Diese Regelung trifft ebenfalls auf das MVZ am Klinikum zu.
Für Besucher und Vertreter gelten weiterhin die 3 Gs, sie registrieren sich, wie auch die fußläufigen Patienten der Notaufnahme, mit dem Erfassungsbogenbogen.

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.

Prof. Dr. med. Peter Issing

Peter Issing

Prof. Dr. med. Peter Issing

Chefarzt
HNO


Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld


Tel.: 06621 / 88 1701
Fax: 06621 / 88 1717

Sie können direkt mit Prof. Dr. med. Peter Issing per Email Kontakt aufnehmen. Klicken Sie hierzu bitte untenstehenden Button an.