Einbruch in die Orthopädie Bad Hersfeld

Es klingt wie ein schlechter Witz, ist aber leider Realität. Nachdem in der vergangenen Woche die orthopädische Klinik im Kurpark ihren letzten stationären Patienten entlassen hatte und die Mitarbeiter das Haus aufgeräumt und verlassen hatten, nutzten Einbrecher die Nacht von Sonntag auf Montag zu einem erfolglosen Diebeszug. Sie brachen ein Fenster im Erdgeschoss auf und verschafften sich Zugang zu Lagerräumen. Hier mussten sie zwar feststellen, dass das Material und Wertgegenstände das Gebäude längst verlassen hatten und dass die Alarmsicherung funktioniert. Es bleibt aber ein fader Beigeschmack angesichts des Sachschadens und der Tatsache, dass auch hier kriminelle Energie siegt.

„Ich bin enttäuscht“, sagt der kaufmännische Direktor Sascha Sandow und fügt an „Es hat keine zwei Tage Stillstand gedauert, um Verbrecher auf die scheinbar leer stehende Immobilie im Hopfengarten aufmerksam werden zu lassen. Unsere Alarmsicherung und ständige Präsenz von Mitarbeitern und Wachschutz waren scheinbar doch die richtige Entscheidung für die Orthopädie.“

Chefarzt Dr. Thomas Härer wird noch deutlicher: „Hier handelt es sich um ein asoziales Verhalten dieser Menschen. Der Sachschaden und daraus resultierende Unsicherheit sind das Eine, ich für mich verliere aber den Glauben an das Gute im Menschen, denn es ist das Eigentum von allen Mitbürgern.“ Gleichzeitig richtet er eine Appell an die Anwohner und Nachbarn der Orthopädie: „Sollten Ihnen verdächtige Fahrzeug- oder Personenbewegungen rund um das Anwesen im Kurpark auffallen, zögern Sie nicht diese Informationen auch an die Polizei zu melden.“

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

Zugangsregelungen

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.