Ein großes Danke zum Tag der Pflege

Am 12. Mai findet jährlich der Tag der Pflege statt. In diesem Jahr haben wir vermutlich stärker als seit vielen Jahren auf die Mitarbeiter*innen im Gesundheitssektor geblickt, welche seit Beginn des Jahres und dem Ausbruch der Corona Pandemie Zusatzschichten leisten und besondere Trainings auf den Isolationsstationen absolvieren.

Dass die Corona Pandemie Deutschland im Vergleich zu europäischen Nachbarn weniger stark getroffen zu haben scheint und uns Bilder wie die aus italienischen Krankenhäusern erspart geblieben sind, dafür können wir dankbar sein. Ein frühes Eingreifen der Bundesregierung und entsprechende Maßnahmen in den Kliniken haben bereits im März dafür gesorgt, dass das deutsche Gesundheitssystem bisher nicht an seine Grenzen gestoßen ist. Stationen wurden entsprechend umfunktioniert und als Isolationsstationen für mögliche Covid19-Patienten vorgehalten - in Bad Hersfeld waren dies 35 Betten. "Mit dem Beginn unserer Arbeit konnte niemand abschätzen, in welchem Umfang wir Patienten betreuen werden", berichtete Jeanette Steinhauer, leitende Pflegekraft der neu eingerichteten Station. "Meine Mitarbeiter*innen mussten in kürzester Zeit und dennoch mit großer Sorgfalt in die neue Situation eingewiesen werden. Dafür konnten wir nicht auf Erfahrungswerte bauen, da es eine solche Situation bisher noch nicht gab." Wie durch die Regierung geplant, war das Team von Frau Steinhauer zu jedem Zeitpunkt darauf vorbereitet, eine größere Menge an Covid Patienten aufzunehmen und zu behandeln. "Die umfangreichen Hygienemaßnahmen sind sowohl personal- als auch zeitaufwendig. Wir mussten Prozesse immer wieder neu überdenken und verbessern. So eine Aufgabe schafft man nur mit einem motivierten und offenen Team, das sich Herausforderungen stellt." Wie die Situation sich weiter entwickeln wird, darüber könne auch laut Steinhauer nur gemutmaßt werden: "Wir sind vorbereitet."

„Wir haben großen Respekt vor den herausragenden Leistungen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir sind sehr dankbar für das Engagement und die Professionalität", so auch Dr. Tobias Hermann und Martin Ködding. „Möge die derzeitige gesellschaftliche Anerkennung weit über die Zeiten der Pandemie hinaus reichen, die Beschäftigten in den Kliniken haben das verdient, nicht nur im Pandemiefall.“

Hier finden Sie den Bericht aus der Hersfeder-Zeitung vom 18.05.2020

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.