Das Kampagnenmotiv zum 5. Deutschen Behindertentag steht fest

Die Jury hat es sich nicht leicht gemacht, erst nach ausführlicher Diskussion stand das Ergebnis fest: Tina Stengel ist Gewinnerin von über 50 Einsendungen des Fotowettbewerbs, den die Organisatoren anlässlich des 5. Deutschen Behindertentages ausgeschrieben hatten. Die Großveranstaltung findet am 13. August 2011 in Bad Hersfeld statt.

Das Siegerfoto, aufgenommen in der integrativen Kindertagesstätte „Rappelkiste“ Am Helfersgrund, zeigt die beiden Kinder Danielle Maurice Stengel und Kimberly Burkhard. Das Motiv drückt nach Ansicht der Jury das Motto des 5. Deutschen Behindertentages am besten aus: „Miteinander leben – voneinander lernen“. Auf dem zweiten Platz landete Sascha Schmitt aus Mansbach, der seinem Foto den Titel „Mensch“ gegeben hatte, Rang drei belegte Josef Hinterleitner aus dem österreichischen Siering, der sich sowohl zum Thema „Behinderung“ als auch zur Integrationsproblematik etwas hatte einfallen lassen.

Mit der großen Anzahl der Einsendungen konnte der Fotowettbewerb eine tolle Resonanz verzeichnen, was die beiden Organisatoren des Deutschen Behindertentages, Annika Groh-Gollmer und Manfred Wiedemann, sichtlich freute. Beide hatten schon die erste Veranstaltung 2007 in der Festspielstadt initiiert und werden bei der Durchführung unterstützt vom Klinikum Bad Hersfeld. Dessen Geschäftsführer Martin Ködding war ebenso Jurymitglied wie Nicole Weider, Leitung Marketing/Kommunikation, Werner Hampe, Veranstaltungsmanagement und Elke Burghardt, Vorsitzende des Behindertenbeirates der Stadt Bad Hersfeld. Für den Werbepartner roe designz beteiligte sich Geschäftsführer Patrick Schmidt an der  Entscheidungsfindung, da das Siegerfoto als Kampagnenmotiv auf Anzeigen, Flyern und Plakaten zu sehen sein wird.

Kerngedanke des Fotowettbewerbs war, die Menschen für das Thema „Behinderung“ noch stärker zu sensibilisieren. Alle Interessierten waren aufgefordert – ob Laie oder Profi – sich Gedanken zu machen, zur Kamera zu greifen und das erwähnte Motto „Miteinander leben – voneinander lernen“ kreativ umzusetzen. „Uns haben Einsendungen aus ganz Deutschland und sogar aus dem benachbarten Ausland erreicht“, bilanzierte Annika Groh-Gollmer, deren Aussage zufolge zudem alle Bilder in der City-Galerie zu bewundern sein werden.

Der Deutsche Behindertentag ist mittlerweile zu einer festen Institution geworden. In diesem Jahr stehen blinde und sehgeschädigte Menschen im Mittelpunkt. Die Großveranstaltung soll mit Spaß und Miteinander ein informativ-unterhaltsames Treffen von Menschen der nord/osthessischen Region sein und dabei einmal mehr Symbolkraft für ganz Deutschland besitzen.

Infostände in der Fußgängerzone von Bad Hersfeld sollen am 13. August ab 10 Uhr auf die Anliegen der Behindertengruppen aufmerksam machen sowie Therapiemöglichkeiten und Beratungsangebote vorstellen. Zudem wird es einen so genannten „Erlebnisgang“ der Christoffel-Blindenmission, Einblicke in die Arbeit mit Blindenhunden und ein vielschichtiges Programm für Kinder geben. Geplant sind auch eine „Behindertentagsrallye“ als Gewinnspiel mit tollen Preisen sowie verschiedene andere Aktionen. Auch für musikalische Unterhaltung wird wieder bestens gesorgt sein, und zwar durch Auftritte der blinden Sängerin Corinna May und „Night Fever“, die als beste Bee Gees-Show Europas gelten.

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.