Berufsinformationstag - Klinikum Bad Hersfeld wirbt um Auszubildende

"Wir stellen 140 Ausbildungsplätze zur Verfügung, damit stehen wir nach K+S im Werratal an zweiter Stelle mit dem Ausbildungsplatzangebot und schaffen die Voraussetzung, dass viele junge Menschen hier im Klinikum nach der Ausbildung einen dauerhaften Arbeitsplatz erhalten können“, so die richtungsweisende Aussage vom Geschäftsführer des Klinikums, Martin Ködding bei der Eröffnung des Berufsinformationstages.

Berufsinformationstag zeigt viele Perspektiven auf

Das Klinikum Bad Hersfeld bildet für 20 Kliniken und Fachbereiche aus, um für die über 80.000 Patienten pro Jahr die besten Voraussetzungen für eine fachgerechte Betreuung zu sorgen.

Ausgebildet werden Gesundheits- und Krankenpfleger, medizinische Fachangestellte, Köche, Bürokaufleute und Diätassistenten.

Durch die Fertigstellung und Einweihung des neuen Küchenzentrums ist die Versorgung der Patienten zeitgemäß und auf den neuesten Stand gebracht worden.
Auch die Investition für das neue Bettenhaus Süd, welches für die stolze Summe von ca. 24 Mio. Euro derzeit errichtet und bald fertiggestellt sein wird, wies Herr Ködding besonders hin. Das Mutter/Kind Zentrum soll nach den neuesten und modernsten medizinischen Vorgaben eingerichtet werden. Geschäftsführer Ködding machte auch auf die Palliativstation im Klinikum aufmerksam, welche unheilbar erkrankte Patienten auf ihrem letzten Weg bis zum Tod begleitet.

„Für alle diese Einrichtungen im Klinikum brauchen wir speziell ausgebildete junge Leute und wir hoffen, dass wir diese auch in ausreichender Zahl finden werden“, so die abschließenden Worte von Martin Ködding.

Die erste Kreisbeigeordnete Elke Künholz lobte die Initiative des Klinikums zu diesem Berufsinformationstag und appellierte an die anwesenden Eltern der Jugendlichen: „Wir bieten jungen Menschen eine Zukunftschance hier im Klinikum, ermuntern sie ihre Kinder, hier in der Region zu bleiben, wir brauchen sie hier". 

Auch die praktische Seite kam beim Berufsinformationstag nicht zu kurz. So konnte beispielsweise ein Rettungswagen besichtigt werden. Gipsversuche an Armen und Beinen wurden ausprobiert, Ultraschalluntersuchungen vorgeführt, und bei der Aktion „Saubere Hände“ wurde die richtige Desinfektion der Hände demonstriert.

 Informationen über die Ausbildung am Klinikum erhalten Sie unter Tel. 06621 / 88-1201.

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

Zugangsregelungen

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.