Aktion gegen Schwerhörigkeit

18.09.19 - Man hört immer schlechter und die Teilnahme an Gesprächen mit Hintergrundgeräuschen strengt immer mehr an, dann ist das ein Fall für die HNO-Spezialisten des Klinikums Bad Hersfeld. Diese standen zur Beratung für jeden, am Dienstag am „Hörbus“ des deutschen Schwerhörigenbundes am Lullusbrunnen vor dem Rathaus in Bad Hersfeld für einen Hörtest sowie Informationen rund um das Thema Schwerhörigkeit und dessen Behandlung bereit. Das Angebot wurde auch rege genutzt und manche Testpersonen waren schon ein wenig über das Ergebnis des Hörtestes überrascht , denn bei einigen gab es doch Defizite beim guten Hören.

Nach dem Hörtest in der schalldichten Kabine des Hörbusses konnten die Besucher sich vom Fachpersonal der HNO-Klinik Bad Hersfeld Empfehlungen zur Weiterbehandlung und individuelle Beratung einholen. Dafür standen Dr. rer. nat. Srebrena Koch, Biologin, Audiologie / Cochlea Implantat, Jessica Schneider, Bachelor of Engineering Audiologie, Audiometrie, CI-Anpassung und die HNO-Assistenzärztin Stephanie Göpfert, sowie weitere Fachkräfte als kompetente Berater für Fragen der Besucher rund um das Thema gutes Hören und Schwerhörigkeit zur Verfügung. Unterstützt bei den Beratungen wurden die HNO Spezialisten der Klinik auch vom Personal des Schwerhörigenbundes.

Wie Dr. Srebrena Koch betonte, wolle man mit solchen Aktionen die Leistungen der HNO Klinik rund um das Thema Schwerhörigkeit und die Folgen für diese Patienten darstellen und was die Medizin leisten kann, wenn normale Hörgeräte nicht mehr ausreichen. Dazu gab es Fragen der Besucher und die drehten sich um das sogenannten Cochlea Implantat (CI) und für wen es geeignet ist, nämlich für Gehörlos geborene Kinder, nach dem Spracherwerb Ertaubte und hochgradig schwerhörige Menschen.

Natürlich waren auch die Behandlungsmöglichkeiten des Tinnitus und die Folgen für den betroffenen Patient auch ein wichtiges Thema. Mehr Informationen zum Thema Schwerhörigkeit gibt es auf der Homepage des Schwerhörigenbundes unter: www.schwerhoerigen-netz.de und auf der Homepage des Klinikum Bad Hersfeld unter: www.klinikum-bad-hersfeld.de. (Gerhard Manns)+++

Hier gelangen Sie zu dem Artikel in Osthessen-News vom 23.09.2019

Ansprechpartner

Peter Issing

Prof. Dr. med. Peter Issing
Tel. 06621 / 88 1701
Fax 06621 / 88 1717

Visitenkarte & Kontakt

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht. 

Prof. Dr. med. Peter Issing

Peter Issing

Prof. Dr. med. Peter Issing

Chefarzt
HNO


Klinikum Bad Hersfeld GmbH
Seilerweg 29
36251 Bad Hersfeld


Tel.: 06621 / 88 1701
Fax: 06621 / 88 1717

Sie können direkt mit Prof. Dr. med. Peter Issing per Email Kontakt aufnehmen. Klicken Sie hierzu bitte untenstehenden Button an.