8. Notarztsymposium am Klinikum

Um im Ernstfall schnell entscheiden zu können, absolvieren Notärzte eigens Kurse und nehmen an regelmäßigen Fortbildungen mit dem Themenschwerpunkt Notfallmedizin teil - und auch hier gilt, wie im richtigen Leben, üben hilft!

Das mittlerweile seit 8 Jahren etablierte 2-tägige Notarztsymposiums der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin des Klinikums Bad Hersfeld unter der Leitung von Chefarzt Dr. Martin Grapengeter zählt zu diesem Format.
Die meisten der 40 Kursteilnehmer arbeiten normalerweise in Kliniken und Praxen in Nordhessen, jetzt sitzen sie am Freitagnachmittag im Hörsaal 1 des Klinikums und bilden sich weiter über den aktuellen Stand der Medizin zu den Themen Atmung, Kreislauf und Schlaganfall. Ein weiterer Vortrag ist dem Umgang mit Patientenverfügungen im Rettungsdienst gewidmet, denn auch in den schwierigen Notfallsituationen wird dem Patientenwillen Rechnung tragen.

Der Samstag stand dann wiederum im Zeichen praktischer Übungen. “Hier wird richtig Hand angelegt“, sagt Dr. Grapengeter und fügt hinzu „Skills Trainer, Probanden und sogar ein Schweinebrustkorb kommen hier zum Einsatz, um Techniken zu üben, die im Notfall wichtig sind.“  

Die Teilnehmer waren sich am Samstagnachmittag nach einer, die Veranstaltung beschließenden Lernkontrolle einig: „Wir werden im nächsten Jahr wieder dabei sein“, denn üben hilft!

 

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.