660 Euro für die Kinderklinik

Bei einem Zirkusprojekt während der Ferienspiele der Stadtjugendpflege kam eine Spendensumme von 660 Euro zusammen. Die Kinder hatten zu ihren Aufführungen keinen Eintritt verlangt, sondern um eine Spende zugunsten der Neonatologischen Intensivstation des Klinikums Bad Hersfeld gebeten.

Zur Motivation der Kinder für die Spende und den Eindrücken während der Ferienspiele sagte der Vertreter des Fachbereichs Generationen, Bady Buhle: „Wie die Kinder die ganzen zwei Wochen während der Ferienspiele als Akteure im Mitmachzirkus Romano gewirkt haben, hat mich sehr erfreut und dass es dann zur Abschlussveranstaltung eine so hohe Spendenbereitschaft gab, ist für mich der krönende Abschluss.“

Die Übergabe des Spendenschecks im Klinikum hatte er gemeinsam mit der Stationsleitung der Intensivstation Astrid Hargesheimer vorbereitet. „Wir freuen uns sehr über die tolle Spende der Stadtjugendpflege. Von dem Geld werden wir Kleidung für unsere kleinsten Patienten anschaffen“, sagte Hargesheimer zur Verwendung der nicht alltäglichen Zuwendung und bedankte sich im Namen der Kinderklinik bei den Kindern für ihr Engagement.

Hier finden Sie den Bericht aus der Hersfelder-Zeitung vom 08.10.2019

Notfall und Akutversorgung

 Notfall- und Akutversorgung

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Sofortige Aussetzung aller nicht dringend medizinisch notwendigen Behandlungen

Update Lage 20.03.2020 16:00 Uhr

Klinikum Bad Hersfeld
Die Psychiatrische Institutsambulanz ist in der ehemaligen Psy. Tagesklinik in Betrieb gegangen. Zugang und Zufahrt ist ausschließlich über die Straße am Wendeberg (Einfahrt über dem KfH Dialysegebäude) möglich. Es werden KEINE Patienten durch die Klinik geleitet
Lieferanten, Techniker und Vertreter werden an den Eingängen wie Besucher behandelt. Sie füllen den Fragebogen aus und die Zielstelle (Abteilung, Klinik, etc.) wird angerufen, ob Zutritt gewährt wird. Bei einem JA auf dem Fragebogen kann KEIN Zutritt gewährt werden

HKZ Rotenburg
- Gesonderte Anfahrt der Rettungsdienste für Covid-19  Patienten oder Verdachtsfälle
(Liegendeinfahrt des Kardiologischen Fachkrankenhauses)
- Zur Beschränkung des Besuchsverkehrs werden Besucherkontrollen vorbereitet

Klinik am Hainberg
Einführung einer restriktiven Besucherregelung für die KAH
- externe Besucher haben keinen Zutritt und werden über Aufsteller und Informationstafeln aufmerksam    gemacht.
- Kurier- und Postdienste müssen klingeln und Übergabe erfolgt im „Windfang“ der Haupteingangstür
- keine externe Beurlaubung für die Rehabilitand*innen, z. B zur Belastungserprobung.

Orthopädie
Das MVZ an der Orthopädie stellt seinen Betrieb ein. Patienten werden entweder im Klinikum oder im MVZ Bebra behandelt.
Am Mittwoch, 25.03. werden die bis dahin nicht entlassenen Patienten ins Klinikum verlegt. Die Klinik wird dann bis Freitag, den 27.03. für eine spätere Wiederinbetriebnahme bereit gemacht.