30 Jahre Grüne Damen im Klinikum Bad Hersfeld

Eine Erfolgsgeschichte feiert Geburtstag, die „Grünen Damen“ am Klinikum Bad Hersfeld können in diesen Tagen auf ihr 30-jähriges Gründungsjubiläum zurückblicken. Das nahm man zum Anlass, dieses Jubiläum zu feiern und hatte dazu prominente Gäste eingeladen.

Fast alle der 32 „Grünen Damen“, die im Klinikum die ehrenamtliche Betreuung für die Patienten verrichten, waren gekommen. Unter ihnen war auch die mittlerweile 93-jährige Erika Metzner, die älteste der hilfreichen Damen, die am grünen Schal zu erkennen sind.

Ökumenische Andacht

Zu Beginn der Feier hielten die Klinik Pfarrerinnen Elvira Ohlwein-Dräger und Elke Henning zusammen mit Klinikseelsorgerin Irene Riedel eine ökumenische Andacht.
Dabei verglich Pfarrerin Ohlwein-Dräger die „Grünen Damen“ mit Engeln, die als „Boten des Himmels“ für die Patienten im Klinikum unterwegs sind. Aus diesem Anlass bekamen alle anwesenden „Grüne Damen“ im Anschluss der Andacht symbolisch einen kleinen gläsernen Engel überreicht.

1985 gegründet

Der ärztliche Direktor des Klinikums, Prof. Dr. Markus Horn ließ nach der Begrüßung die 30-jährige Geschichte seit der Gründung der „Grünen Damen“ im Jahr 1985 durch die damalige Klinikpfarrerin Gertrud Matthias, kurz Revue passieren und erinnerte an einige wichtige Ereignisse. Schon im Jahr 1989 konnte die Patientenbibliothek eröffnet werden. Seit dieser Zeit ging es stetig voran und so können die ehrenamtlich tätigen Helferinnen zurzeit auf 32 Mitglieder zurückgreifen.

Besonders zu erwähnen sind dabei vier „Grüne Damen“, die schon seit dem Gründungsjahr dabei sind, es sind dies Erika Metzner, die zudem von 1992 bis 2006 die „Grünen Damen“ leitete. Weiter sind bis heute Anneliese Claus, die Patientenfürsprecherin Elfriede Liers und deren Stellvertreterin Gertrud Kampen dabei. Prof. Dr. Markus Horn bedankte sich auch im Namen der Geschäftsleitung des Klinikums sehr herzlich für den segensreichen Einsatz und die wertvolle Hilfe der Damen mit dem grünen Schal, bei der ehrenamtlichen und uneigennützigen Betreuung der Patienten, denen dadurch Nächstenliebe, Zeit und menschliche Wärme geschenkt wird.

Viel Lob und Anerkennung

„30 Jahre „Grüne Damen“ sei ein schöner Anlass zum Feiern und dafür gebührt diesen Frauen ein hohes Maß an Anerkennung und Respekt. Es sei eine besondere Aufgabe die sich jede Woche aufs Neue stellt, denn die besuchten Patienten brauchen besonderen Zuspruch, der ihnen die Angst vor Schmerzen und vielleicht auch vor Hoffnungslosigkeit nimmt. Mit ihrem teilweise langjährigen Engagement für dieses Ehrenamt sind Sie ein Vorbild und sehr gutes Beispiel für Andere. Durch ihre praktischen Unterstützung, insbesondere mit der damit zum Ausdruck kommenden Nächstenliebe, sind sie ein wichtiger Baustein in der Versorgung der Patienten“, so die Feststellung der ersten Kreisbeigeordneten Elke Künholz in ihren Grußworten an die Adresse der „Grünen Damen“.
Auch der Bad Hersfelder Bürgermeister Thomas Fehling äußerte sich in seinen Grußworten ähnlich und dankte den „Grünen Damen“ im Namen der Stadt Bad Hersfeld für ihre wichtige ehrenamtliche Arbeit zum Wohle der Patienten im Klinikum.
Weitere Grußworte sprach die Bundesvorsitzende der „Grünen Damen“ Käte Roos und die Leiterin des Referats für Sonderseelsorge der ev. Landeskirche Nicola Haupt.
Das letzte Wort dieser eindrucksvollen Jubiläumsfeier hatte die Einsatzleiterin der „Grünen Damen“ im Klinikum Bad Hersfeld, Brigitte Kubicek, die nach ihren Ausführungen alle zu Kaffee und Kuchen einlud.
Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Udo Diegel am Klavier, Olaf Wald mit der Geige und Daniela Schönberg, Gesang. (Fotos, Text: Gerhard Manns)

pdf Artikel aus der HZ v. 02.11.2015

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.