15 Jahre Orthopädie Bad Hersfeld

Pünktlich zum 15-jährigen Bestehen der Orthopädischen Klinik Bad Hersfeld veröffentlicht die AOK den Bericht für den Behandlungszeitraum bis 2016 und zeigt erneut die Ausnahmestellung der Einrichtung in Osthessen und Umgebung. Sowohl im Bereich der Hüft- wie auch der Knieendoprothetik wurde die Behandlungsqualität wie in den Vorjahren mit „überdurchschnittlich“ beurteilt.

Sichtbares Zeichen sind die drei Lebensbäume im Signet der Auszeichnungen. Grundlage dieser Einschätzung sind die sogenannten Routinedaten: Hier werden alle Ereignisse vor der Operation bis ein Jahr danach zusammengeführt. Kommt es z. B. während oder auch nach dem stationären Aufenthalt zu einer Infektion, führt dieses unerwünschte Ereignis zu einer Verschlechterung der Gesamteinschätzung. Die AOK-Daten repräsentieren ca. 40 Prozent aller operierten Patienten, so dass eine verlässliche Aussage gemacht werden kann. In ganz Osthessen, dem Vogelsberg, der Schwalm und dem benachbarten Wartburgkreis ist die Orthopädische Klinik am Kurpark die einzige Einrichtung, die in der Kunstgelenkversorgung an Hüfte und Knie überdurchschnittliche Ergebnisse erreicht. „Uns zeichnet ein sehr familiäres Umfeld aus. Wir sind eben eine übersichtliche Klinik: Für unsere Patienten aus Nah und Fern ist das ein wichtiger Faktor“, sagt Martin Ködding, Geschäftsführer der Orthopädie Bad Hersfeld.

FÜNFZEHN JAHRE QUALITÄT
Das Unternehmen steht seit 15 Jahren für hervorragende Behandlungsergebnisse im Bereich der Endoprothetik. Dabei handelt es sich um den Ersatz von Hüfte und Knie, die dauerhaft im Körper verbleiben. Pro Jahr werden fast 900 Endoprothesen eingesetzt und das bei großer Zufriedenheit durch die Patienten. „Wir erreichten zuletzt bei Patientenumfragen durch Krankenkassen eine Weiterempfehlungsquote von 97 Prozent”, verdeutlicht Martin Ködding. Seit Herbst 2014 ist die Orthopädie Bad Hersfeld als EndoProthetikZentrum (EPZ) zertifiziert. Während des Zertifizierungsaudits wurden die Anforderungen des Zertifizierungssystems Endo-Cert, das von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) ins Leben gerufen wurde, erfolgreich auf deren Stand und Umsetzung geprüft. In jährlichen Überwachungsaudits wird die Einhaltung des Standes begutachtet und die Klinik nimmt zusätzlich an der Erhebung des Endoprothesenregisters Deutschland (EPRD) teil. Die Orthopädie Bad Hersfeld, akademisches Lehrkrankenhaus der Justus-Liebig-Universität Gießen, ist auf Erkrankungen und Verletzungsfolgen am Bewegungsapparat spezialisiert. Seit 15 Jahren oberhalb des Bad Hersfelder Kurparks angesiedelt hat sie sich im Bereich der orthopädischen Knie- und Hüftgelenkchirurgie insbesondere der Endoprothetik (künstlicher Gelenkersatz) weit über die Grenzen Hessens hinaus einen hervorragenden Ruf erarbeitet. Qualifizierte therapeutische Angebote für Patienten ergänzen die orthopädische Rundumversorgung. Ein erfahrenes Team von Pflegekräften und Physiotherapeuten betreut die Patienten nach ihrem individuellen Therapieplan.

QUALIFIZIERTE MITARBEITER
Über 100 Mitarbeiter kümmern sich um das Wohl der Patienten. Zur Sicherung des Behandlungserfolgs gibt es in der Orthopädie die ambulante Weiterbehandlung durch die Physiotherapeuten. Dort werden Patienten individuell trainiert. „Wir vertrauen auf Bewährtes und laufen nicht jedem neuen Trend hinterher“, führt Dr. med. Thomas Härer, Chefarzt der Orthopädie, einen weiteren wichtigen Aspekt der Unternehmensphilosophie an. „Schließlich braucht Qualität Zeit und zeichnet sich erst nach Jahren ab, schließt der Chefarzt. Auf diesem Weg, der auch bei den Patienten so großen Anklang findet, wollen die Verantwortlichen in Zukunft vorangehen.

Klinik mit Auszeichnung

Die Orthopädie Bad Hersfeld ist Akademisches Lehrkrankenhaus der Justus-Liebig-Universität Gießen. Bei dem bundesweiten Klinik-Vergleich, der in der „Weißen Liste“ abzurufen ist, wird die chirurgische Leistung z. B. bei Knie- und Hüftgelenkersatz als überdurchschnittlich hoch beurteilt. Laut aktueller Studie des AOK-Krankenhausnavigators erreichte die Klinik das beste aller möglichen Resultate. Für diese Bewertung zählt nicht allein die Zeit des Klinikaufenthaltes. Auch die Zeit der Rekonvaleszenz wird dabei berücksichtigt. Doch auch weit über Hessens Grenzen hinaus wurde die Orthopädie Bad Hersfeld in wenigen Jahren durch Mund-zu-Mund-Empfehlung zum Geheimtipp. Etwa die Hälfte der Patienten kommen nicht aus der Region und immer häufiger hat die Klinik Gäste aus dem Ausland.

Kontakt
Orthopädie Bad Hersfeld
Am Hopfengarten 16
36251 Bad Hersfeld
Deutschland
info@orthopädie-hef.de
www.orthopaediebadhersfeld.de
Telefon 06621/6506-0
Fax 06621/6506-500

Neue Mitte vom 30.11.2016

Notfallversorgung

 Fragebogen Besucher, Fremdfirmen, Patienten (ambulant) "Corona"

Fragebogen Patienten (stationär)

ACHTUNG! Geänderte Zufahrt zum Klinikum
Ab dem 1. September wird der Kreuzungsbereich zwischen dem Seilerweg, der Friedrich-Ebert-Straße und dem Vlämenweg in Bad Hersfeld gesperrt.

Hier finden Sie den Umleitungsplan

FAQs zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025

Finden Sie hier Fragen & Antworten zum Klinikum Hersfeld-Rotenburg 2025.

Oder laden Sie die  FAQs Klinikum Hersfeld-Rotenburg direkt herunter.